Gutes Sehen
mit gesunden Augen


Exklusiv im
Sehkompetenzzentrum®

Netzhautscan

Neueste Geräte, wie z.B. das sogenannte OCT (optische Kohärenztomografie) ermöglichen es sogar, den Augenhintergrund ohne Pupillenerweiterung (durch Tropfen bzw. Medikamente) zu beurteilen. Das Auge – unser wichtigstes Sinnesorgan – kann nur dann richtig funktionieren, wenn die Netzhaut gesund ist. 
Denn hier treffen die einfallenden Lichtstrahlen auf Stäbchen und Zapfen und werden über den Sehnerv zum Gehirn weitergeleitet. Ist die Netzhaut geschädigt, kann das Sehen stark beeinträchtigt werden. Durch detaillierte Tiefen-Aufnahmen des Augenhintergrundes wird die Netzhaut auf Auffälligkeiten geprüft. Bei der Feststellung von Unregelmäßigkeiten wird ein Augenarztbesuch empfohlen.


Exklusiv im
Sehkompetenzzentrum®

Gesichtsfeldmessung

Durch eine Messung namens Perimetrie können Auffälligkeiten, wie Gesichtsfeldausfälle oder -einschränkungen am Einzelauge erkannt werden. Diese können in Zusammenhang mit der sogenannten altersbedingten Makula-Degeneration stehen. Da diese Netzhautkrankheit von Betroffenen oft nur sehr spät wahrgenommen wird, empfiehlt sich ein regelmäßiger Blick in das Perimeter und die dauerhafte Verlaufskontrolle durch das Sehkompetenzzentrum.


Screening zu Grauem Star

Der Graue Star ist ein Volkssymptom, mit dem sich fast jeder einmal befassen wird. Durch äußere Einflüsse, wie beispielsweise UV-Licht, verliert die Augenlinse meist über Jahrzehnte ihre Transparenz. Es ist, als würde man durch einen grauen Schleier sehen – daher die Bezeichnung.
Die Prüfung der Lichtdurchlässigkeit der Augenlinse ermöglicht also eine erste Aussage über ein mögliches Vorliegen von Grauem Star.


Screening zu Grünem Star

Der Augeninnendruck ist der wichtigste Indikator, um das Auge auf Grünen Star (Glaukom) zu kontrollieren. Die Messung erfolgt durch einen kurzen, kaum spürbaren Luftstoß. Wichtig ist hierbei nicht nur die einmalige Überprüfung, sondern die regelmäßige Kontrolle und Dokumentation über viele Jahre hinweg. Auch die Dicke der Hornhaut wird in diesem Zuge mittels der sogenannten Pachymetrie bestimmt. Einen maßgeblichen Einfluss auf die Messung per Luftstoß hat auch die Dicke der Hornhaut. Deshalb gehört die Bestimmung der Hornhautdicke – die sogenannte Pachymetrie – bei uns ebenfalls zur Augeninnendruckmessung.


Analyse des Tränenfilms

Der Tränenfilm hat einen großen Einfluss auf das Sehen und die Verträglichkeit von Kontaktlinsen. Qualität und Menge der Tränenflüssigkeit lassen sich durch verschiedene Tests prüfen. Das Gefühl trockener Augen ist ein immer häufiger auftretendes Symptom, welches unter anderem auf die steigende Arbeit am Computer zurückgeführt werden kann. Ist der Tränenfilm nicht ideal, geben Ihnen die Experten bei Christian Bartels Augenoptik Empfehlungen zur Verbesserung der Qualität.

Mit modernsten Technologien, Präzision und Sehkompetenz prüfen wir gerne auch Ihre Augen.

Einen Termin mit unseren Spezialisten können Sie bequem online buchen.

Online Termin vereinbaren